Wir über uns: - AWO Kreisverband Dessau-Roßlau - Satzung

Die Aufgaben und Dienstleistungen des Kreisverbandes Dessau-Roßlau e.V. ergeben sich mit Regionalbezug zum AWO-Bundesstatut und dem AWO-Bundesprogramm aus der Satzung des Kreisverbandes für das Gebiet der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau. – Link zur Satzung KV Dessau-Roßlau

Auszüge aus der Vereinssatzung:
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Die satzungsgemäßen Gremien des Kreisverbandes sind: die Kreiskonferenz (Mitgliederversammlung) der Kreisvorstand der Kreisausschuss

Die Kreiskonferenz ist das oberste Beschlussorgan.
Sie tagt nach Möglichkeit jährlich , mindestens aber alle 4 Jahre. Sie nimmt u. a. Rechenschaftsberichte entgegen, wählt den Vorstand, beschließt über Mitgliedsbeiträge, verabschiedet Anträge und legt verbindlich Arbeitsschwerpunkte fest.

Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig. Er besteht aus dem/der Vorsitzenden, max. 2 Vertretern und max. 2 Beisitzern.
Sofern – wie im Kreisverband Dessau-Roßlau seit 2008 – kein Geschäftsführer bestimmt ist, obliegt dem Vorsitzenden mit seinen Stellvertretern auch die Geschäftsführung des Vereins.

Der Kreisausschuss setzt sich bei Vorhandensein von Ortsvereinen oder korporativen Mitgliedern des Kreisverbandes aus deren gewählten Vertretern zusammen und tagt jährlich einmal. Er berät den Kreisvorstand.

Satzung KV Dessau_gültig ab 2010.pdf